Vegan falafel burger with beetroot coleslaw



Heute gibt es endlich wieder Burger auf dem Blog! Nach Kanada hatte ich um ehrlich zu sein ein wenig die Lust an ihnen verloren – so lecker sie dort auch waren, wenn man quasi vier Wochen am Stück jeden Tag Burger isst, hat man irgendwann genug. Aber das ist jetzt alles Geschichte! Während Besuchen bei Joe Molese in Heidelberg, der Zweiten Heimat in Passau und einem Street Food Festival kam meine Liebe zu ihnen endlich zurück und ich bin mehr als bereit, mich erneut durch sämtliche Burgervariationen zu futtern! Die vegane Variante mit Falafel hatte ich vorher noch nie probiert, weil ich eigentlich eher ein Hühnchenfan bin und es so etwas wie „zu viel“ Käse auf Burgern gar nicht gibt – trotzdem, was neues testen ist ja nie verkehrt, oder? War definitiv damals eine gute Idee!

Und wenn man mal etwas Abwechslung braucht oder wie ich gerade ziemlich auf vegan steht, sind diese Kichererbsenpatties eine gute Wahl! Ich rate euch allerdings, wirklich sehr großzügig mit den Gewürzen zu sein! Mein erster Durchlauf war ziemlich fad (kann es sein, dass Kichererbsen irgendwie nach überhaupt nichts schmecken?), aber wenn man ordentlich Geschmack reinhaut, klappt das ganz wunderbar! Anstatt dem normalen Coleslaw gibt es eins mit roter Bete und die Sesam Buns werden durch meine heißgeliebten Dinkellaugenbrötchen ersetzt. So so gut!



Today I’ll finally serve you burger again, hooray! After my trip to Canada I had somehow lost my appetite and just wasn’t interested in them anymore – but fortunately this has changed! Now I’m more than ready to eat myself through all available burger variations! Most times I go for chicken with lots of cheddar cheese because I love the taste, but when I need something different a falafel burger is the perfect choice! Chickpeas combined with lots of spices, root beet coleslaw and spelt burger buns – yeeees, I’m totally in!



Zutaten:

Falafel:
280g Kichererbsen
1 kleine Karotte
1 Handvoll Lauch
3 EL Kichererbsenmehl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 TL Paprikapulver
1 TL Kümmel
3 EL gehackte Petersilie
1 TL Thymian
1 EL Cayenne Pfeffer
1 EL gelbe Currypaste

Coleslaw:
1 Knolle Rote Bete
4 EL Sojajoghurt
Rosmarin, Pfeffer

6 (Dinkel-) Laugenbrötchen
Ingredients:

falafel:
280g chickpeas
1 small carrot
1 handful leek
3 tbsp chickpea flour
1 onion
2 garlic cloves
1 tsp bell pepper powder
1 tsp cumin
3 tbsp chopped parsley
1 tsp thyme
1 tbsp cayenne pepper
1 tbsp yellow curry paste

coleslaw:
1 beetroot
4 tbsp soy yoghurt
rosemary, pepper

6 (spelt-) pretzel buns



Falafel: Die Kichererbsen am besten über Nacht in kaltem Wasser einweichen, wenigstens aber ein paar Stunden. Danach Karotte, Zwiebel, Knoblauch und Lauch kleinschneiden. Die Kichererbsen pürieren und anschließend mit allen restlichen Zutaten verkneten. Den entstehenden Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank legen, dann Burgerpatties formen und mit ausreichend Öl in einer Pfanne anbraten.
Coleslaw: Die Rote Beete kleinraspeln und mit Sojajoghurt, Rosmarin und Pfeffer vermengen. Die Laugenbrötchen kurz in den Toaster geben, dann die Burger zusammensetzen. Nach Belieben können natürlich noch Tomaten, Salat, Zwiebeln etc. mit dazu!

Falafel: soak the chickpeas in cold water over night or at least for a couple of hours. Afterwards chop carrot, oinion, garlic and leek. Puree the chickpeas and knead them together with the remaining ingredients. Put the dough for 30 minutes in the refrigerator. Then form burger patties and fry them in a generous amount of oil in a pan. Coleslaw: Chop beetroot and mix it with soy yoghurt, rosemary and pepper. Shortly toast the pretzel buns. Assemble your burger and optionally add tomatoes, lettuce etc.

Kommentare

  1. Oh super lecker!! Ich liebe Falafel total!
    Bei Netto hat eine Kollegin von mir veganen Käse gefunden. Nur so als Tipp, wenn du Käse so sehr magst, schau mal dort nach ;)

    Okaaay, du liest also drei Bücher parallel? :D Könnte ich nicht. Bist du also eher eine schnelle Leserin? Ich bräuch, je nach Buch, recht lange :D
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Lecker :) Falafel kann ich im Gegesatz zu Burgern eigentlich immer essen
    aber Falafel als Burger sollte ich auch mal probieren
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sieht lecker aus. Falafel habe ich ehrlich gesagt noch nie probiert, aber wenns in einem Burger drin steckt, kanns ja eigentlich nur gut sein, oder? ;)

    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  4. Oh das sieht lecker aus! Ich esse ja total gerne vegan und der Falafel mag ich auch echt gern :)
    Alles Liebe, Salo

    AntwortenLöschen

  5. Das sieht wirklich lecker aus! *-*
    Ehrlich gesagt bin ich nicht so der Burger-Fan, aber du hast mich definitiv überzeugt! ;)
    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende,
    Sonnenblume
    sonnenblume02.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. woah der sieht ja super lecker aus!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Du hast dich da selbst übertroffen, Mara! :D Das sieht einfach unglaublich gut aus. Wenn ich mal die Motivation aufbringe, mit mehr als (gefühlten) fünf Zutaten zu kochen, dann werd ich das bestimmt mal nachmachen! :)

    AntwortenLöschen
  8. Ah, das sieht soooo gut aus! Echt, deine Rezeptposts regen so richtig zum Kochen an. Danke dir für die tollen Worte :) Ja, ausgiebig Feiern gehört auch dazu!

    Allerbeste Grüße!

    mtrjschk.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Ach was, ist doch gar kein Thema! :D Ich schrei das ja auch nicht gerade herum :)
    Okay, dann bin ich mal gespannt! :) Hab's vorhin angefangen, und bisher ist es ganz in Ordnung.
    Die Tasse hab ich ausm Müller (also dem Drogeriemarkt :D), aber ich hab sie bisher nur in einem einzigen gesehen. Und die ist so toll! :D Vor allem stand auf der Verpackung hinten drauf noch der Schwur der Night's Watch, einfach mal mega authentisch :)

    AntwortenLöschen
  10. Mhhh sehen die köstlich aus, falafel ist sowieso immer lecker und mit der Farbe der Roten Beete, super!Macht mich wieder richtig hungrig;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  11. Oh Mann, der sieht ja köstlich aus! Zum Anbeißen! Coleslaw liebe ich ja und die Idee, Burger ohne Fleisch zu machen finde ich super! Klingt nach einem richtigen Soulfood-Rezept für den November! :)

    AntwortenLöschen
  12. Werden die Burger auch geliefert?...Ich nehme dann mal 2 Stück davon, denn sie sehen sehr köstlich aus.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  13. Post, Banner Anforderung

    Hallo ,
    Wir suchen für Bloggerinnen mit einen einzigartigen Geschmack wie Sie, um eine kooperative Geschäftsbeziehung aufzubauen. Miaberlin.de spezialisiert in maßgeschneiderte Abendkleider, Brautkleider, und Kleider für besondere Anlässe. Wir hätten gern wenn Sie für uns ein Post schreiben und uns ein Banner geben könnten. Wenn Sie interessiert sind kontaktieren Sie uns an miaberlinmarketing@yahoo.com (Wir werden Ihnen die Details schicken).

    Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

    AntwortenLöschen