French toast with blackberry sauce




In Kanada war das Essen ziemlich genial. Haufenweise Burger, Salate mit hausgemachtem Ranchdressing (so so gut!), Süßkartoffelpommes, Donuts en masse, Pancakes und unter anderem eben auch French Toast aka Arme Ritter. Glaubt es oder nicht, aber ich habe ihn vor meiner Reise noch nie probiert und war dementsprechend anfangs etwas skeptisch. In Kane’s Harley Diner in Calgary habe ich es dann allerdings gewagt und mir todesmutig Granola mit Früchten und French Toast bestellt. Und was soll ich sagen? Es war Liebe auf den ersten Biss!
Wieder zuhause musste er daher unbedingt in mein Speiserepertoire integriert werden! Inzwischen gibt es ihn mindestens alle paar Tage morgens zum Frühstück, weil die Zubereitung so so einfach und das Endergebnis schlicht unglaublich ist. Diese Variante mit Ei, Mandelmilch und selbstgemachter Brombeersoße ist eher in die Kategorie „gesund“ einzuordnen – wenn ich es aber sonntagmorgens beispielsweise etwas süßer haben will, kommt noch originaler Ahornsirup aus Kanada dazu. Jeden Bissen wert, glaubt mir!
Außerdem passt dieser Post wunderbar zum "Let's cook together" Projekt von Ina. "Fernweh" ist das Thema im August und hey, das überkommt mich bei diesem Anblick definitiv!



I really enjoyed the food in Canada. Lots of burger, salads with homemade ranch dressing, sweet potato fries, donuts, pancakes aaaand of course French Toast! Believe it or not, but before I went to Canada I’d never eaten it before! I tried French Toast for the first time in Kane’s Harley Diner and immediately fell in love with them. Back at home I knew: they definitely needed to be part of my recipe collection! Now I make them every few days for breakfast – the preparation is so so easy and the result is just unbelievable delicious!



Arme Ritter:
2 Scheiben (Vollkorn-) Toast
1 Ei
Mandelmilch

Soße:
Brombeeren
Naturjoghurt

optional:
Topping eurer Wahl
French Toast:
2 slices whole-wheat toast
1 egg
almond milk

sauce:
blackberries
natural yoghurt

optional:
a topping you like




Ei und Milch vermengen. Die Toastscheiben in der Mitte durchschneiden und in die Milchmischung geben. Einweichen lassen, dann sofort mit etwas Öl auf mittlerer Stufe in einer Pfanne über dem Herd anbraten. Für die Soße Brombeeren und Naturjoghurt verrühren. Über die Toastscheiben geben, optional noch ein Topping (Früchte, Ahornsirup etc) hinzufügen – fertig!

Mix egg and almond milk. Cut toasts in half and soak them in the milk mixture. Now immediately put them together with some oil into a pan over your stove. Roast them gently at medium heat. To make the sauce combine blackberries with natural yoghurt. Pour it over the toasts, add an optional topping (maple syrup, fruits, etc) – done!


Kommentare

  1. Yummy :) Einfach, aber lecker! Bin gerade total von der lila Farbe fasziniert :)

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    eleonorasblog.com

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eigentlich ein relativ unkompliziertes Frühstück und daher tolle, wenn man mal morgens etwas warmes zum Essen haben möchte. Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren :)
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott, ich hasse dich dafür, dass das so gut aussieht!
    Ich liebe French Toast und habe ihn schon sooo lange nicht mehr gegessen... und jetzt hab ich wieder total Hunger darauf und wir haben keinen Toast zuhause :(

    AntwortenLöschen
  4. Oh Mara, das sieht super lecker aus! Arme Ritter mag ich generell sehr gerne, aber diese etwas gesündere Variante muss ich unbedingt mal ausprobieren. Vor allem die Soße sieht auch klasse aus, sehr frisch und sommerlich!

    AntwortenLöschen
  5. Ohja, French Toast liebe ich auch so sehr. Mein Papa macht das weltbeste French Toast :)
    Mit den Brombeeren sieht das sehr schön farbenfroh aus :)
    Viele Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  6. oh das ist ein tolles rezept! lecker!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht halt echt richtig lecker aus! Schmeckt bestimmt auch schön frisch durch die Soße.

    LG Lary
    www.lary-tales.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Kann es sein, dass der French Toast aka Arme Ritter gerade sein Revival feiert? Ich sehe ihn gerade an allen Ecken. Arme Ritter hatte ich seit meiner Kindheit nicht mehr. Da war es allerdings eher so ein ein Essen, das es gab, wenn das alte Brot weg musste. Das gab es dann als salzige Variante mit Leberwurst... Also sooo positiv sind Arme Ritter bei mir nicht abgespeichert. Aber nachdem ich jetzt so viele lecker klingende Versionen davon gesehen haben, möchte ich ihn doch noch eine Chance geben. Denke am Wochenende probiere ich deine Version aus. Klingt super lecker mit der Brombeersauce.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
  9. Ui wie lecker. Mag die Arme Ritter wirklich gern...die werden bei mir öfters serviert.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen