Ireland travel guide - Dublin




Gestartet haben wir unsere Reise mit zwei Tagen in Dublin. Verglichen mit den Hauptstädten anderer Länder ist Dublin eher klein und übersichtlich, was uns allerdings sehr gefallen hat. Immerhin hatten wir so die Gelegenheit, sowohl die größeren touristischen Ziele, als auch kleinere Insidertipps anzusteuern. Glücklicherweise hat bei unserem Aufenthalt auch das Wetter mitgespielt und wir konnten strahlenden Sonnenschein genießen! Ich habe euch in diesem Post mal alle wichtigen Infos zu unseren Tagen in Dublin aufgeschrieben – und natürlich gibt’s auch noch einen Haufen Bilder!

We started our journey in Dublin and stayed there for two days. Compared to other capital cities Dublin is rather small, but I really liked it,! Luckily there was no rain and the sun was shining all the time – it made our visit a lot more enjoyable! In today's post I'll share the important information and of course a bunch of my favorite pictures with you!



Unterkunft:
Gewohnt haben wir im ABC Guesthouse, das ich euch wirklich nur empfehlen kann! Wir sind gegen Mittag in Dublin angekommen und wurden sehr herzlich von Mary, der Besitzerin, empfangen. Unser Zimmer war, genauso wie das restliche Haus, wahnsinnig gemütlich eingerichtet und sehr sauber. Bezahlt haben wir für zwei Übernachtungen pro Person 100,00 Euro, dazu kamen noch jeweils 7,50 Euro für das Frühstück morgens. Und das hatte es in sich! Verschiedene Müslis und Joghurt, brauner und weißer Toast, Marmelade, Butter, Obst, alle erdenklichen Eiervarianten, Bacon, oder doch ein originales Irish Breakfast – kein Problem, sag an! Auch die Lage war sehr gut, mit dem Bus erreicht man das Zentrum innerhalb von 10 Minuten!

Accomodation: We stayed at the ABC Guesthouse, which I can highly recommend! We arrived in Dublin at noon and were cordially received by Mary, the house-owner. Our room was neat and clean and furnished in a very cozy and comfortable way. For two nights we paid 100,00 euro per person and 7,50 euro for breakfast in the morning.




Fortbewegung:
Vom Flughafen aus gibt es einen Shuttleservice in die Innenstadt, für den wir jeweils 3,10 Euro bezahlt haben. Auch ansonsten haben wir zur Fortbewegung hauptsächlich Dublins gut ausgebautes Busnetz genutzt. Die einzige Schwierigkeit hierbei: Ihr müsst den Fahrpreis (so gut wie immer 2,55 Euro) exakt passend haben – ansonsten dürft ihr nicht mit! Deshalb empfiehlt es sich, immer genug Kleingeld dabeizuhaben!
An unserem zweiten Tag haben wir uns dann für 17,00 Euro Tickets für eine Hop On Hop Off Bustour gekauft, weil das im Endeffekt billiger war, als immer Einzelfahrten zu zahlen. Die grünen Sightseeingbusse sind alle wichtigen Sehenswürdigkeiten angefahren und haben das Vorwärtskommen in Dublin wirklich unkompliziert gemacht. Die Busse fahren an den Haltestellen alle 10 Minuten und bieten, wenn man einen Platz im zweiten Stockwerk ergattert, eine fantastische Aussicht!
Dublin in Kombination mit den Bussen zu Fuß zu erkunden, ist eine weitere Option. Man gelangt so an einige wirklich schöne und touristisch nicht zu überlaufene Fleckchen, an denen man ein paar schöne Stunden verbringen kann!

Movement: There is a shuttle service from the airport to the inner city for 3,10 euro. Moreover we mainly used Dublin bus to move along, because they have a really good network! On the second day we choose to buy a ticket for a hop-on-hop-off bus (17,00 euro) and it allowed us to visit all important sightseeing spots in Dublin. Many of the city's tourist attractions are in walking-distance and therefore we also discovered Dublin by foot!




Sehenswürdigkeiten:
In Dublin gibt es viel zu sehen, sowohl „klassische“ Sehenswürdigkeiten als auch malerische Stadtviertel, tolle Shoppingmöglichkeiten und Plätze, die zum Verweilen einladen. Einen Besuch wert ist auf jeden Fall das Trinity College, an dem unter Anderem auch Bram Stoker studiert hat (seit ich „Lycana“ gelesen habe, liebe ich ihn einfach!). Der Zutritt zum Gelände ist kostenlos, nur für die Bibliothek muss man zahlen. Beeindruckend ist die Universität auf jeden Fall, vor allem der große Innenhof am Haupteingang ist mit den ihn umschließenden imposanten Gebäuden sehr beeindruckend!
Das Guiness Storehouse ist in vielen Reiseführern eine oft genannte Attraktion – ich muss allerdings sagen, dass ich es mir nicht unbedingt nochmal ansehen würde. Ja, die Ausstellung ist durchaus interessant und der Ausblick in der obersten Etage auf ganz Dublin schlicht unglaublich, aber dafür sind es die Preise auch! Wir haben mit Student Rabatt jeweils 14,50 Euro bezahlt und im Nachhinein hätte ich das Geld lieber anders investiert!
Das Dublin Castle kann man gesehen haben, muss man aber nicht. Wesentlich besser gefallen hat mir hier der kleine Park, den wir direkt neben dem Castle entdeckt haben und der anscheinend auch bei den Dublinern ein beliebter Platz für einen kleinen Mittagsimbiss ist!



Wer gerne Einkaufen geht, der ist mit der Grafton Street gut bedient – hier finden sich zahlreiche Läden, in denen man sein Geld loswerden kann! Mir hat es ja besonders River Island angetan, die Klamotten dort sind sooo genial! Wer wie ich leider keine Reiselektüre mitgenommen hat, kann sich auch in einem der zahlreichen Buchläden mit neuem Lesestoff eindecken. Ähnlich verhält es sich mit der O'Connell Street: Auch dort gibt es viele Möglichkeiten zum Shoppen, wobei mir hier am besten die kleinen Nebenstraßen gefallen haben, in denen man ohne Probleme mehrere Stunden lang stöbern kann!
Das komplette Kontrastprogramm dazu ist das Viertel Temple Bar. Die unzähligen Pubs mit Livemusik, Cafés, alten Häuschen und Restaurants schaffen eine ganz eigene Atmosphäre und haben den Besuch des Viertels definitiv zu meinem Highlight in Dublin gemacht!

Sightseeing: There is a lot to see in Dublin, classic sightseeing spots as well as picturesque city districts and great shopping possibilities. The Trinity College is definitely worth a visit in case you are a fan of BramStoker, the author of Dracula. Entering the area is free, you only have to pay for the library. Moreover the Guiness Storehouse is mentioned in many travel guides, but I have to say that I didn't like it very much. The exhibition is interesting indeed and the view over Dublin on the top floor is simply breathtaking, but also are the prices! We paid 14,50 euro with a student discount and in the aftermath I wish I'd spent the money differently! In case you like to go shopping Grafton Street is a must-see. Lots of shops and boutiques are located on this long street. In contrast, you can find lots of sweet pubs and restaurants in Temple Bar – they often offer Irish live music!



Essen:
Ich habe es ja schon in meinem letzten Post gesagt: Das Essen in Dublin war einfach genial! An unserem ersten Tag waren wir gleich mal bei SUSO Dublin Eis essen – und was das für ein Eis war! Mit 4,00 Euro für zwei Bällchen zwar recht teuer, aber dafür auch unglaublich gut. Wir hatten die Sorten Waldbeere & dunkle Schokolade und Kokosnuss & Joghurt und gerieten wirklich stark in Versuchung, uns direkt noch ein zweites zu gönnen!
Abends gab es Take Away Nudeln aus der Wookin Noodle Bar, einmal vegetarisch für mich und einmal mit Hühnchen für Anne. Die Portionen waren riesig und die hauseigene Sauce sehr gelungen!
Meine liebste Entdeckung ist allerdings ganz klar Gourmet Burger Kitchen – ihr glaubt gar nicht, wie gut es dort war! Die Filiale liegt direkt am Temple Bar Square und ist wahnsinnig gemütlich. Und natürlich sind auch die Burger und die selbstgemachten Rosmarinkartoffeln einfach grandios!
Zum Abschluss waren wir noch ein paar Meter weiter im Brick Alley Café, wo es leckere und hochwertige heiße Schokolade in verschiedenen Geschmacksvarianten gibt und man seine Tasse mit Blick auf die vorbeilaufenden Menschen genießen kann. Gefiel uns gut!

Food: I already mentioned it in my last post: Dublin's food was awesome! On our first day we grabbed some ice cream at SUSO Dublin and paid 4,00 euro for two scoops. In the evening we ordered some take-away noodles at the Wookin Noodle Bar, a vegetarian bowl for me and one with chicken for my friend Anne. But my most beloved discovery was Gourmet Burger Kitchen – you cannot believe how great these burger tasted! On our last evening we also visited the Brick Alley Café and drank a delicious hot chocolate with hazelnut flavor!

Kommentare

  1. Sieht nach einem guten Start aus :) In Irland war ich leider noch nie, aber es klingt nach einem guten Reiseziel! GLG und ein schönes Wochenende wünsch ich dir
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  2. Dublin scheint eine Reise wert zu sein. Sehr schöner Bericht, macht Lust auf mehr.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das macht echt Lust auf mehr. Mein Fernweh will aber auch irgendwie nicht weggehen...
    Danke für die tollen Impressionen, es scheint auf alle Fälle eine Reise wert zu sein.

    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  4. Eine meiner nächsten Reisen soll unbedingt nach Irland gehen - dein Reisebericht hat diesen Wunsch nur noch verstärkt und falls wir uns für Dublin entscheiden sollten, merke ich mir schonmal das ABC vor - das sieht ja wirklich unheimlich gemütlich aus <3

    AntwortenLöschen
  5. Also euer Zimmer finde ich für 100 € echt große Klasse. Sieht wirklich sehr groß, komfortabel und sauber aus und das frühstück sieht auch sehr lecker aus. Ansonsten war ich zwar noch nie in Dublin, habe aber schon auf einigen Blogs Bilder der Stadt gesehen und finde sie wirklich sehr schön. Ich schaue mir ja gerne alte Bauwerke und Schlösschen an und bin da dann glaube ich echt gut aufgehoben. Die Universität ist echt der Hammer, da würde ich auch echt gerne studieren.

    Das Essen sieht wirklich toll aus, mit dem Eis machst du mir natürlich sehr Hunger, wobei 4 € echt teuer sind, zumindest für uns, für die Dubliner ist es ja normal.

    Danke auch für dein Daumen drücken, wollte mich da noch mal persönlich bei euch für die ganze Unterstützung bedanken. Jetzt habe ich alles hinter mir und muss erst im Oktober wieder ran.

    AntwortenLöschen
  6. danke für die wundervollen eindrücke!
    liebe wochenendgruesse!

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt wirklich klasse! Ich war schon ein paar Mal in Irland, aber in Dublin noch nie. Wie's aussieht, muss ich das wohl mal nachholen :)

    AntwortenLöschen
  8. Ja das Ende mit dem spektakulären Kampf der Rießen war echt das Highlight. Aber generell auch die ganzen Saurier so "nah" zu sehen :)

    Haha das war glaube ich der Gag dabei. Weils ja hieß, sie soll doch lieber mal gescheite Schuhe anziehen und siehe da, sie läuft in ihren Heels so gut wie in Turnschuhen :D
    <3

    AntwortenLöschen