Curd cake




Dieser Kuchen ist ein kleines Träumchen – knuspriger Boden vereint mit cremiger Quarkmasse, außerdem noch ein paar Himbeerwirbel obenauf, die das Gesamtbild abrunden. Im Ernst, ich bin verliebt! Als ich bei Laura im April auf ihre Variante eines Himbeerkäsekuchens gestoßen bin, war klar: Muss ich auch mal wieder probieren! Trotzdem habe ich es erst jetzt geschafft, mich tatsächlich mal wieder an ein Exemplar zu wagen. Aber – Gut Ding will schließlich Weile haben! Und bei dieser tropischen Julihitze genießt man ein kühles Stückchen Käsekuchen doch gleich viel mehr!

I really love this cake – it looks great AND is heavenly delicious! Difficult to top this, isn't it? The base is very crunchy and cookie-like and the curd adds a creamy touch to the cheesecake part. I was inspired to bake this cake when I saw Laura's version with raspberries in April. But it took longer than expected to finally give it a shot and due to that I didn't had the chance to bake a cheesecake until now! But – Rome wasn't built in a day either!



Ingredients:

Boden:
75g geschmolzene Margarine
75g Zucker
150g Mehl
Vanille Aroma
Füllung:
65g Margarine
60g Zucker
1 Ei
½ Pck Puddingpulver
350g Magerquark
Himbeeren
base:
75g margarine (melted)
75g sugar
150g flour
vanilla extract
filling:
65g margarine
60g flour
1 egg
½ pckg vanilla pudding powder
350g low-fat curd cheese
raspberries




Boden: Den Ofen auf 175° vorheizen und eine 18cm Springform einfetten. Die geschmolzene Margarine, den Zucker, das Mehl und das Vanille Aroma verkneten. Mit dem daraus entstandenen Teig Boden und Rand der Springform auslegen. Im Ofen für 10 Minuten backen, dann beiseite stellen.
Füllung: Margarine mit Zucker schaumig schlagen, dann das Ei hinzufügen. Nun noch Puddingpulver und Magerquark unterrühren. Die Creme in die Kuchenform füllen, dann eine handvoll Himbeeren pürieren und mit einer Gabel darin verteilen. Den Kuchen für eine weitere Stunde im Ofen backen. Für die letzten 10-15 Minuten mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

Base: preheat your oven (175°C) and grease a 18cm baking pan. Knead together melted margarine, sugar, flour and vanilla extract. Press the dough into the baking pan. Put it in the oven for 10 minutes, then set aside. Filling: beat margarine and sugar until fluffy, then add the egg. Now stir in vanilla pudding powder and low-fat curd cheese. Pour the cream into the baking pan, then mash a handful of raspberries and add them as well. Put the cake for another hour in the oven. Cover it with aluminum foil after approximately 50 minutes.

Kommentare

  1. sehr sehr lecker, den macht meine mutter immer ähnlich :)
    liebe montagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Awww, das sieht total lecker aus. Was würde ich jetzt für ein Stück davon geben^^

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen Kommentar<3
    Der Kuchen ist der Hammer! :)
    Das sieht sooo lecker aus!
    Liebste Grüße,
    Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht sehr lecker aus. Mit den Himbeeren bestimmt super.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
  5. Oh ich liebe Käasekuchen! Und dieser sieht besonders lecker aus - in der Kombination mit Himbeer stell ich mir das richtig lecker vor!

    AntwortenLöschen
  6. Oh der Kuchen sieht richtig saftig und lecker aus :) Muss mich auch mal generell an einem Käsekuchen probieren!

    Haha glaub mir das wird spannend :P Man weiß ja auch nie, ob das für einen das Ende ist oder ob man noch zig Mal die Firma wechselt. Oder irgendwann Kinder bekommt ;)
    Wie lange musstn du jetzt studieren damits losgehen kann?
    <3

    AntwortenLöschen
  7. Sieht aus wie ein Träumchen und schmeckt auch ganz bestimmt so! :)

    AntwortenLöschen