Raspberry pull-apart-cake




Ostern rückt näher und ich habe heute ein weiteres passendes Rezept für euch im Gepäck: Diesen wunderbaren Pull-apart-Cake aus der Lecker Bakery. Ich hatte ihn bereits letztes Jahr zum Geburtstag einer Freundin gebacken und mich sofort in ihn verliebt. Einfach ein Stückchen abzupfen, in den Mund schieben und die Himbeerkonfitüre auf der Zunge zergehen lassen – oh my! Außerdem sieht er auch noch spitze aus und wird ganz schnell zum Highlight beim Osterbrunch, versprochen! Der Kombination aus warmem Hefeduft, süßem Zuckerguss und fruchtigen Himbeeren kann schließlich keiner widerstehen! Er passt auch wunderbar zu Claras "Ich backs mir" Aktion im März - das Motto ist "Osterkuchen" und das ist doch perfekt!

Today I want to show you another recipe you can enjoy while having your yearly Easter brunch: this delicious pull-apart cake. I found it in a German magazine and already tried it last year for a friends birthday. Instant love, no more words needed! Just pick a piece, put it in your mouth and taste the raspberry jam on your tongue – oh my! Moreover it looks absolutely fancy and will definitely be an eyecatcher on every table! Also, nobody can resist the combination of warm scent of yeast, sweet icing and fruity raspberries!



Zutaten:

500g Mehl
50g Zucker
½ Päckchen Vanillinzucker
1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Salz
50g Margarine
150ml Milch
2 Eier
Himbeerkonfitüre
Zuckerguss
gefrorene Himbeeren
500g flour
50g sugar
½ pckg vanilla sugar
1 pckg dry yeast
1 pinch of salt
50g margarine
150ml milk
2 eggs
raspberry jam
icing
frozen rapsberries



Zubereitung:

Mehl, Vanillinzucker, normalen Zucker, Trockenhefe und Salz ein eine Schüssel geben. 50G Margarine zusammen mit der Milch schmelzen und erwärmen, dann mit den Eiern zu der Mehlmischung geben. Mit Knethaken zu einem zähen Teig verkneten. Diesen abgedeckt für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig dann ausrollen, in kleine Quadrate schneiden und mit der Konfitüre bestreichen. Eine Kastenform einfetten, diese senkrecht hinstellen und die Teigquadrate darin stapeln. Nochmals eine halbe Stunde gehen lassen. Den Ofen auf 175° vorheizen und den Kuchen darin für 20 Minuten backen. Rausholen, mit Alufolie abdecken und für weitere 20-25 Minuten erneut in den Ofen schieben. Dann herausholen, leicht abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen. Mit Zuckerguss und Himbeeren garnieren und am besten noch lauwarm genießen!

Put flour, vanilla sugar, normal sugar, dry yeast and salt in a bowl. Melt and boil up the margarine with the milk, then add it together with the eggs to the flour mixture. Knead all ingredients until you get a chewy dough. Let it rest for one hour at a warm place. Then roll out the dough, cut it into small squares and brush it with jam. Grease a loaf pan, position it perpendicular and pile the dough squares in it. Let it rest for another 30 minutes. Preheat your oven (175°C) and bake the cake for 20 minutes. Remove and cover it with tinfoil, then put in the oven again for 20-25 minutes. Let the cake cool slightly and cover it then with icing and frozen raspberries.

Kommentare

  1. Oh, mal wieder unfassbar lecker! Werde gleich einmal auch bei Clara vorbei schauen!

    Allerliebste Grüße und bereits jetzt: Frohes Osterfest und An guadn (wie man in Bayern sagt ;))

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht aber sehr lecker aus, eine wunderbare Idee!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Ach Gott, wie lecker<3
    Ich liebe Himbeeren*-*
    Liebste Grüße,
    Sonnenblume
    sonnenblume02.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow! Das sieht einfach so, so lecker aus!!
    Und nicht nur lecker sondern auch wunderschön ❤
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  5. Oooh, jammi! Ich liebe Pull-Apart-Bread! Und mit Himbeeren erst <3 echt hübsch ^_^
    Liebe Grüße, Sabine =)

    AntwortenLöschen
  6. Oh mein Gott, sieht der Kuchen lecker aus! Auch wenn er mir nicht schmecken würde, würde ich ihn höchstwahrscheinlich essen, weil er einfach so unglaublich gut aussieht!
    Ich hoffe, ich habe bald Zeit um ihn auszuprobieren :)

    Alles Liebe,
    Very

    AntwortenLöschen
  7. Oh mein Gott, sieht der Kuchen lecker aus! Auch wenn er mir nicht schmecken würde, würde ich ihn höchstwahrscheinlich essen, weil er einfach so unglaublich gut aussieht!
    Ich hoffe, ich habe bald Zeit um ihn auszuprobieren :)

    Alles Liebe,
    Very

    AntwortenLöschen
  8. Woah, was für ein toller Kuchen! *zungeschleck* Ich will da reinbeißen, SOFORT!!! Mhhh, ich schmecke förmlich imaginär den Geschmeck... und erst den Geruch. Oh herrlich! :D

    Rezept wird gleich mal abgespeichert!
    Ganz liebe Güße & dir ein schönes Wochenende ♥

    AntwortenLöschen
  9. wow das sieht mega lecker aus!
    liebe gruesse und ein schönes wochenende wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Mara,
    wow, wie lecker! Pull-apart-cake kannte ich bisher nur mit Zimtfüllung - deine Variante mit Himbeeren klingt ja unglaublich gut!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Der Kuchen sieht mega lecker aus. Ich würde mir jetzt sehr gerne ein kleines Stückchen davon abzupfen :) Etwas mit Hefe werde ich spätestens nächstes Wochenende auch backen. Ich finde das gehört zu Ostern dazu :)
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion

    AntwortenLöschen
  12. Oh Mara, ich liebe deine Rezeptposts einfach! Den Kuchen muss ich auf jeden Fall nachbacken - auch wenn ich mit Hefe oft bisschen auf Kriegsfuß steh :D

    AntwortenLöschen
  13. Funktioniert! Nur leider, kann ich auf keinen einzigen Button klicken bzw. werde auf keine Seite weiter geleitet, sondern immer nur zu Pintrest.

    Das stimmt - finde es sowieso Quatsch, dass jedes Bundesland andere Standards etc. setzt, da im Endeffekt von allen später das Gleiche erwartet wird..

    AntwortenLöschen
  14. das sieht ja echt lecker aus! :)

    AntwortenLöschen
  15. Gott mara 8erst mal das ist ein wunderschöner Name)
    ich liebe deinen blog die Fotos sind traumhaft schön
    alles hier ist so professionell <3
    danke für die tollen Rezepte

    Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
    http://miss-amelyrose.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  16. Oh mein Gott - der sieht ja herrlich lecker aus! Rezept gleich abgespeichert :)

    Liebste Grüße,
    Rina von Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen
  17. Ohhh, da lass ich mir bestimmt eine vegane Alternative einfallen. Klingt superlecker (und sieht auch so aus!)

    AntwortenLöschen