Cleaning tips for your blog!

Cleaning tips for your blog!
Januar ist ja meistens der Monat, in dem man sich einen Haufen neuer Vorsätze überlegt und dann das Jahr über verzweifelt versucht, diese auch umzusetzen. Auf meiner Liste sind dieses Mal folgende Dinge gelandet:

1. Mich nochmal zusammenreißen und ein gutes Abitur abliefern
2. Die Zeit in Kanada so richtig genießen
3. Mehr Bücher lesen
4. Mich neu organisieren und endlich mal ausmisten

Punkt 4 bezieht sich sowohl auf private Dingen als auch auf den Blog – das neue Jahr ist schließlich die perfekte Gelegenheit, einen kleinen Frühjahrsputz zu starten, findet ihr nicht auch? Deswegen gibt es heute ein paar Tipps und Anregungen von mir, die für euch vielleicht ganz interessant sein könnten!

January is a month where you make lots of New Year's resolutions. Over the following year you desperately try sticking to them – well, at least that's like I do it all the time! This year I wrote these goals on my list:
1. Pulling myself together in order to write good marks in my final exams
2. Enjoying my time in Canada to the fullest
3. Reading more books
4. Re-organizing everything
Goal 4 involves private matters as well as affairs concerning my blog. After all the new year is a perfect opportunity to do some cleaning and refreshing, don't you think so? Because of this I will give you today some personal tips and suggestions which hopefully may be quite helpful for you!

 

Sidebar:
Starten wir mit der Sidebar. Im Laufe des letzten Jahres hat sich dort eine Menge unnötiger Kram angesammelt, der von den eigentlichen wichtigen Sachen abgelenkt hat. Ich finde Übersichtlichkeit und eine klare Struktur immer sehr wichtig, überlegt deswegen doch einfach mal, von was ihr euch ohne schlechtem Gewissen trennen könnt. Erstellt für eure Awards und Blogbanner eine Unterseite, das schafft gleich auf einen Schlag sehr viel Platz. Auch würde ich darauf achten, keine ellenlangen Menüs oder Labellisten in die Sidebar aufzunehmen. Da sammelt sich unglaublich viel Kram an, der vielleicht gar nicht mehr aktuell ist, sondern einfach nur Platz wegnimmt. Mistet einfach ein bisschen aus – es schadet auf keinen Fall!

Let's start with your sidebar. As time goes by it will be crammed with unnecessary stuff which distracts your readers from the really important things. In my opinion clarity and a clear structure are very important. Therefore think about the elements of your sidebar: do you really need all those awards and blog banner? I bet you don't! Try figuring out what you can remove without feeling bad about it. Moreover it is a great idea to avoid incredibly long menus and label lists!

Posts:
Als ich vor einiger Zeit mein Design überarbeitet habe, hat sich auch die Blogbreite geändert. Die logische Folge: Meine zuvor so schön auf den Postbereich abgestimmten Bilder waren zu groß und habe sich mit der Sidebar überlappt. Dass das nicht ganz so optimal aussah, könnt ihr euch sicherlich denken. Also: Nachschauen, ob noch alles an seinem Platz ist! Wenn nicht, passt die Bilder an und achtet darauf, dass sie alle die gleiche Größe haben. Ich habe vor ein paar Tagen zudem mal meine Links überprüft. Oft kommt es vor, dass ihr in einem alten Post auf eine Seite verlinkt habt, die jetzt gar nicht mehr existiert oder auf einen neuen Namen läuft. Oder dass sich eure Übersichtsseiten für Rezepte & Co geändert haben, ihr allerdings immer noch die alten Adressen in eurem Menü stehen habt. Ein Klick und schon erscheint „Seite leider nicht gefunden“. Ist natürlich doof für den Leser – haufenweise leere Links animieren nicht gerade zum Wiederkommen!

Some time ago I edited my design and also changed the width of my blog. The logical consequence: my photos didn't match the width of my posts anymore and overlapped my sidebar. Due to this I had to upload all of my pictures again in the new correct size – it was pure drama, believe me! So look at your old posts and make sure everything is alright! Moreover it is a great idea to check your links as well! Some of my links don't work anymore because the page they were leading to has been deleted. It's really annoying if you get the “Sorry, page could not be found” message all the time!



Blogliste:
Schaut euch die Blogs an, die ihr auf den verschiedenen Plattformen verfolgt. Wenn dort welche dabei sind, die seit einem Jahr nichts mehr gepostet haben, ist es eher unwahrscheinlich, dass sich das in nächster Zeit wieder ändern wird. Oder der Blog existiert schon gar nicht mehr – dann sollte die „Löschen“ Taste ganz schnell euer bester Freund werden. Überlegt auch mal, ob ihr wirklich alle abonnierten Blogs noch lest. Bei mir zum Beispiel haben sich die Arten von gelesenen Blogs sehr verändert. Die Folge: Mein Dashboard wird mit Posts überschwemmt, die ich kein einziges Mal anklicke. Auch nicht gerade der Idealzustand, ne?

Habt ihr noch weitere Tipps, mit denen man seinen Blog ein bisschen ausmisten und fit für das neue Jahr machen kann? Wenn ja, nur her damit! Frühlingsputz ist immer gut!

Check your feed readers. If there are blogs included who haven't posted for a year, it is unlikely that they will start again any time soon. Or maybe the blog doesn't even exist anymore – in this case, the “delete” button will be your new best friends! Also think about the blogs you are following. For instance, my interests have changed over the years. As a result my dashboard is crammed with posts I certainly will never read. Not really how it should be, right?

Kommentare

  1. Hallihallo :)

    Ja, der Januar ist wirklich der Monat der Listen! Ich habe jetzt schon... zwei gemacht. Mal abgesehen von meinem TBR für den kommenden Monat und dem Dezember Wrap-Up.

    Deine Vorsätze klingen gut!
    Ich beneide dich voll um den Kanada-Teil - da wollt ich eigentlich als Au Pair hin, aber das wird wohl jetzt doch nichts, deshalb werde ich wahrscheinlich nach der Matura direkt mit dem Studieren beginnen (was echt gruselig ist).

    Viel Glück bei deinem Abi :)
    Wir schaffen das sicher beide ganz gut :)

    Das mit der Neuorganisation könnte ich mir theoretisch auch mal vornehmen, aber letztendlich wäre es ja doch nichts. Jetzt, wo ich noch daheim wohne, wäre es wahrscheinlich unglaublich schwer, weil alles so nach seinem Ding abläuft, seit Jahren, und in so einer Gewohnheitsumgebung ist es halt schwer, über seinen Schatten zu springen. Ich denke aber, dass das Ganze gut funktionieren könnte sobald ich umgezogen bin...

    Das mit der Blog-Entrümpelung ist eine super Idee!
    Ich bin zwar momentan noch etwas... skeptisch gegenüber dem Gedanken, mein Blogdesign vollkommen zu verändern (ich liebe den Hintergrund immer noch abgöttisch), aber so ein paar Kleinigkeiten sollen dann doch mal anders werden. Meine Sidebar wird auf jeden Fall meiner eigenen Entmüllung, und der Header soll neu werden, aber ansonsten bin ich für's Erste ganz zufrieden.

    Die größte Veränderung, die das neue Jahr gebracht hat, ist eigentlich, dass ich jetzt VERSUCHE (!!!) auf Englisch zu posten :) Und ich habe die Zitatfarben von rosa auf blau verändert, aber ich denke, damit kommen meine Leser schon irgendwie klar :)

    Die Sache mit den Abonnenten ist wirklich was Wichtiges, das ist mir selbst auch aufgefallen. Ich, als kleiner YouTube-Süchtler, wurde von Video-Uploads zugespammt, die ich eigentlich gar nicht sooo cool fand. Dasselbe passiert natürlich auch oft bei Bloglovin', weil sich die Interessen einfach ändern.

    Na ja, was soll man machen?

    Ich wünsche dir ganz viel Glück im neuen Jahr, bei deinen Vorsätzen und deinem Abi!

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  2. Alles sehr gute Tipps! Mein Blog ist ja noch sehr neu und ich hoffe fast, bzw. weiß, dass da nicht viel "aufzuräumen" ist. Allerdings bin ich mit meinem Layout noch nicht vollkommen zufrieden und habe mir für 2015 vorgenommen, dieses zu verbessern.

    Beste Grüße

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Sehr tolle Tipps, ich habe meinen Blog im Herbst erst etwas "ausgemistet" :)

    Liebste Grüße
    Jana von www.bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schöner Post. Als erstes wünsche ich dir viel Glück Erfolg und Spaß in Kanada.
    Ich habe erst letztens mein ganzes Blog Design auf den Kopf gestellt und habe alles was un interessant war rausgeworfen. Es ist wirklich eine Heiden Arbeit , alles auf Vordermann zu bringen.
    Liebe Grüße Nele ♥

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee :) Ist ja sowas wie ein Frühlingsputz für den Blog!
    Ich habe jetzt auf meinem neuen Blog z.B. keine Sidebar - mal schauen, ob ich sie vermissen werde :D
    <3

    AntwortenLöschen
  6. Ausmisten ist immer gut :D
    Meine Blogliste räume ich regelmäßig auf. Es ist halt so, dass sich die eigenen Interessen ändern oder die Schwerpunkte der Blogger, die man verfolgt. Mit ein paar Minuten Aufmerksamkeit kann man sich dann einen viel ansprechenderen Feed zusammenstellen.

    AntwortenLöschen
  7. Tolle und hilfreiche Tipps für angehende Blogger und die, welche sich stetig verbessern möchten!

    Neri

    AntwortenLöschen
  8. Meinen Bloglovinfeed mal zu entrümpeln habe ich mir schon länger mal vorgenommen... Aber irgendwie konnte ich mich bis jetzt gar nicht richtig aufraffen das alles zu durchforsten, das sollte ich nun wirklich mal machen! :D
    Letztens erst habe ich bei meinem Blog auch viele alte Posts archiviert, die einfach nicht mehr meinem Blog entsprechen und die ich nicht mehr öffentlich zeigen wollte. Also schon mal ein Schritt in eine ordentlichere Richtung, hoffe ich (;

    AntwortenLöschen
  9. Toller und sehr hilfreicher Post :)
    Ich möchte meine Kategorien aufräumen, da hat sich in den vier Monaten schon viel zu viel angesammelt :D

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Hey! Ich möchte dir eben Bescheid geben, dass mein Blog komplett umgezogen ist. Die neue URL ist: www.neriflow.blogspot.de! Ich hoffe wir bleiben weiterhin in Kontakt und vor allem Blogging Friends! Meine Gründe, zu Blogger zurückzukehren, kannst du dort auf meinem Blog nachlesen!

    Liebe Grüße,
    Neri

    AntwortenLöschen
  11. Danke, liebe Mara, das freut mich sehr!

    Neri

    AntwortenLöschen
  12. Jah, ich will tatsächlich Latein studieren :D
    Hätte ich mir auch vor fünf Jahren nie vorstellen können, aber ich habe seit letztem März bei zwei Lateinwettbewerben mitgemacht - der eine war bundeslandweit und der andere österreichweit - und (zumindest bei ersterem) war ich relativ erfolgreich und es hat SO VIEL SPASS gemacht, stundenlang mit Lateinstrebern in einem Raum rumzusitzen und zu übersetzen (oh Gott, wie das klingen muss :D) und irgendwie sind Lateinstreber zu meinen Lieblingsleuten geworden :D

    Was willst du denn machen?

    AntwortenLöschen
  13. Hoffe die Prüfungen laufen gut für Dich! Und das Ausmisten ist eine sehr gute Idee :) Habe ich vor zwei Wochen mit dem Kleiderschrank so gemacht und gestern mit dem instagram Feed :D

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Mara,
    wirklich tolle Tipps ich muss demnächst auch mal ausmisten. Bei mir hat sich in dem halben Jahr auch schon sehr viel Kram angesammelt :D
    Liebst, deine Kate! :)

    AntwortenLöschen