Project Life: equipment & time management




Ausstattung: Ich besitze zur Zeit zwei Core Kits, nämlich die Midnight und die Coral Edition. Außerdem habe ich mir noch diverse Karten aus der Cinnamon, Jade, Kraft, Strawberry und Neapolitan Edition gegönnt. Näheres dazu weiter unten! Da diese originalen Kartensets von Becky Higgins aber sehr teuer sind, ist es sinnvoll, sich auch nach ein paar Alternativen umzusehen. Beispielsweise könnt ihr kostenlose Vorlagen aus dem Internet verwenden. Pinterest ist dafür die optimale Anlaufstelle, gebt im Suchfeld einfach „Project Life freebies“ ein und ihr erhaltet zahlreiche Möglichkeiten. Auch auf den Blogs von Caylee, Neeka und Heidi gibt es Kärtchen zum downloaden. Ich habe mir zum Beispiel einige Monatskärtchen geholt, da solche nicht in den normalen Sets enthalten sind. Wer sich die Kits doch lieber kaufen möchte, kann sich auch bei „We r memory keepers“ umschauen, dort gibt es ebenfalls sehr schöne Varianten. Vor allem bei den Minikits sind einige wirklich toll gestaltet und preislich auch bei kleinem Budget erschwinglich, beispielsweise dieses, dieses oder dieses. Sie gehören zwar nicht der originalen Becky Higgins Serie an, passen aber problemlos in die Hüllen.
Oder ihr gönnt euch ein paar der Sampler Cards von Dani Peuss, so wie ich es getan habe. Für fünf Euro bekommt ihr hier jeweils 50 Karten aus dem originalen Kit - genial, oder? So müsst ihr nicht gleich 30 Euro für eine einzige Variante zahlen, sondern könnt verschiedene Designs ausprobieren und euren Favoriten finden! Als weitere Möglichkeit könnt ihr versuchen, die Kärtchen durch Kassenzettel, Eintrittskarten oder ähnliche Dinge zu ersetzen. Ich habe zum Beispiel für die Toskana-Fahrt auf jeder Seite einen Stadtplan in die 6x4 Hüllen eingeheftet. Das spart Kärtchen, füllt den Platz, sieht spitze aus und macht das Album gleich viel persönlicher!



Equipment: the original kits created by Becky Higgins are very expensive. Alternatively you can use templates from the Internet; Pinterest is the perfect place to go! Just search for “Project Life freebies” and you’ll find tons of free and creative possibilities. There are also some blogs who offer downloads, for example Caylee, Neeka and Heidi If you want to buy your kits instead you can have a look at the “We R Memory Keepers” products, there are great card sets, too. Especially the mini kits are designed well and are affordable for a tiny budget. Moreover you can replace the PL cards by using coupons, tickets etc. For instant, I filled the 4x6 pockets with plans of the cities we visited. I saved cards, filled space, it looks great and gives my album a personal touch.



Regelmäßigkeit: Geht die Sache so an, dass sie für euch persönlich funktioniert. Fast alle der amerikanischen Bloggerin gestalten wöchentlich eine komplette Doppelseite, die dann auch noch vorher bis ins kleinste Detail geplant wurde und am Ende perfekter nicht sein könnte. Ich allerdings habe von vornherein gesagt, dass das für mich nicht klappen würde. Jeder Woche eine Doppelseite schaffe ich wegen Schule, Training und anderen Beschäftigungen nicht, weswegen ich meine Seiten jetzt nach Themen gestalte. Achtet einfach darauf, dass es für euch das bleibt, was es ursprünglich sein sollte: Ein Weg, seine Erinnerungen auf unkomplizierte Weise festzuhalten. Ohne Stress, ohne Druck und ohne das Gefühl, jetzt unbedingt noch diese Woche eine Seite fertig zu bekommen.



Time management: make Project Life work for you. Many of the big American bloggers create one spread weekly which always looks incredibly well-structured and planned. But I said from the start that this wouldn’t work for me. My time for creative stuff is very limited due to school, soccer and other activities. That’s why I only create some topic-related pages when there is spare time. So just be sure Project Life keeps being what it was originally: an easy and uncomplicated way to collect memories – without stress, pressure and mostly without feeling forced to finfish this two last pages by all means.

Kommentare

  1. Ich find Dein Life Book so schön!

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich toller Ordner!! Bis jetzt habe ich mir noch einen angeschafft, vielleicht aber nächstes Jahr. Mal schauen!!

    Liebste Grüße
    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen
  3. Jai, ein neuer Project-Life Post :) Die Seiten sehen wirklich sehr schön aus!
    Und ich schmachte ja die Midnight-Edition an... Ich hab zwar die Jade Edition und werde die Karten niemals verbrauchen, weil ich eh immer fast nur Fotos hab, aber die Karten sehen einfach sooo schöööön aus :D Da könnten die Kit Sampler eine sehr gute Alternative sein, danke für die Idee!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  4. Guter und hilfreicher Post! Ich selbst habe kein Project Life, überlege aber immer und immer wieder eins zu beginnen. Im Jahr 2014 habe ich ein Smashbook gestaltet und auch da, wusste ich lange nicht, wie ich es mit dem zeitlichen Rahmen organisieren sollte. Schlussendlich muss es wohl wirklich jeder selbst wissen. Habe dann entweder mit Themen gearbeitet, so wie du, oder immer wieder eine Art Update nach einem halben Monat o.Ä. gemacht. Findest du, dass es sich lohnt? Und auch finanziell mit dem gesamten Zubehör. Bin eben am Überlegen für 2015 ein neues Smashbook zu bestellen, oder eben doch ein Project Life.

    Viele Grüße

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Sieht richtig schön aus! Wollte Project Life auch schon länger mal ausprobieren, aber ich denke das kostet auch wirklich sehr viel Zeit... Mal sehen, vielleicht als Vorsatz fürs Neue Jahr? (;

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht einfach nur wunderschön aus! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe diese Memory-Books! Leider habe ich keine ausreichende Motivation, selbst eines zu gestalten. Ich würde es immer wieder schleifen lassen, befürchte ich!

    Neri

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht toll aus. Ich muss meines auch endlich mal anfangen, Vorsatz fürs neue Jahr ;)

    AntwortenLöschen