Hazelnut almond cookies




Wir haben jetzt November und ich beschließe einfach mal, dass man ab jetzt offiziel Kekse aka Plätzchen backen darf, ohne doof angeschaut zu werden. Immerhin ist es draußen kalt, es regnet die ganze Zeit und Weihnachten kommt immer näher. Für kuschelige Abende mit der aktuellen Lieblingsserie (Ripper Street!) eignen sich diese kleinen Schätzchen deswegen ganz vorzüglich. Ich habe anstatt normalem Mehl fast nur gemahlene Haselnüsse und Mandeln verwendet, wodurch sie einem auf der Zunge zergehen und man sich wie im höchsten Kekshimmel fühlt. Dazu kommen dann noch klein gehackte Haselnussstückchen, eine Prise Zimt und ein paar zarte Schokosplitter. Pures Glück, das auch nicht durch nervige Dinge wie Ableitungen und Englisch Essays getrübt werden werden kann. Kekse sind ganz einfach mein Happy End des Tages, komme, was da wolle! (Übrigens: Bei Inas Let's cook together Challenge gibt es noch einen Haufen weiterer toller Kekse!)

November has finally come and I am absolutely convinced that baking christmas cookies now is okay without being called insane. It's raining all the time, in the mornings the plants are covered with frost and it's freezing cold. Yep, Christmas isn't far away anymore! Now it's time for cozy evenings with your favorite TV series (mine at the moment: Ripper Street!) and these little darlings. I replaced normal flour almost completely with ground hazelnuts and almonds. By doing this the cookies got a soft and fluffy consisteny and just melted in my mouth! And then there also were chopped hazelnuts, dark chocolate chips and a pinch of cinnmaon - I felt like I was in cookie heaven!


Ingredients
200g gemahlene Haselnüsse
50g gemahlene Mandeln
50g Puderzucker
1 Eigelb
40g gehackte dunkle Schokolade,
1/2 TL Vanilleextrakt
1 Prise Zimt
30g gehackte Haselnüsse
4 EL Mehl
200g ground hazelnuts
50g ground almonds
50g confectioner's sugar
1 egg yolk
40g chopped dark chocolate
1/2 tsp vanilla extract
1 pinch of cinnamon
30g chopped hazelnuts
4 tbsp flour

How to:
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Für mindestens eine dreiviertel Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen, dann den Teig aus dem Kühlschrank holen. Kleine runde Kekse formen und auf einem Backblech verteilen. Wenn der Teig zu klebrig ist, noch ein bisschen Mehl hinzufügen. Die Kekse anschließend für 10-15 Minuten im Ofen backen.

Knead together all ingredients. Put the dough for at least 45 minutes into your refrigerator. Preheat the oven (180°C), then remove the dough form. Form small round cookies and place them on a baking sheet. If the dough is too sticky, add some additional flour. Bake the cookies for 10-15 minutes.

Kommentare

  1. Huhu Mara!
    Die Cookies sehen ja lecker aus! :) Für mich ist auch erst ab November erlaubt, Plätzchen zu backen und Spekulatius und Lebkuchen zu kaufen :D
    Ich wünsche dir einen tollen Montag, so toll Montage auch sein können. :D
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen :)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super lecker aus!
    Und Kekse sind doch immer erlaubt - so lang man sie nicht Plätzchen nennt ;)

    AntwortenLöschen
  3. Leckere Kekse,
    ich liebe Cookies, vor allem im Herbst ein Traum.

    Alles Liebe
    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen
  4. Sieht verdammt lecker aus :) Und bitte, wenn man jetzt nicht mit Plätzchenbacken beginnen darf, wann denn bitte dann? :D In 51 Tagen ist schließlich schon Weihnachten ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  5. Sehr cooler Post :D Ich hab so was von Lust auf Plätzchen und Kekse. Im Novermber sollte man das dürfen. Jetzt muss ich nur noch Zeit finden :)

    AntwortenLöschen
  6. Deine Kekse sehen toll aus - da muss es gar nicht soooo kalt sein, um Appetit zu bekommen. ;) Die Serie habe ich mir mal notiert, denn ich habe grad keine und könnte Nachschub gebrauchen.

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  7. Auch wenn ich sie dank Allergie nicht essen darf - wunderschön sind die Bilder geworden!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe seit letztem Wochenende auch angefangen, Rezepte rauszusuchen! Ich finde, jetzt darf es langsam losgehen oder? :) Die Kekse sehen superlecker aus und ich liebe ja Nusskekse sowieso. Da ist fast kein Mehl drinnen, klingt super! Wird gleich abgespeichert das Rezept!
    GLG Charlotte

    AntwortenLöschen
  9. mhmmm die kekese sehen ja kööööstlich aus :D da würde ich direkt ein paar matchacookies gegen deine tauschen!

    AntwortenLöschen
  10. Mensch, sieht das lecker aus. :)

    Alles Liebe
    Anne von Frisch Verliebt

    http://frisch-verliebt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Yum, sehr lecker...Ich liebe Nusskekse und diese sehen sehr fein aus!Schade das ich mir da jetzt keins stibitzen kann;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen