A small Berlin guide

A small Berlin guide
Anfang September war ich mit Freundinnen für vier Tage in Berlin. Ich bin vorher noch nie dort gewesen und kann im Nachhinein ganz ehrlich sagen: Es war toll! Ich weiß nicht genau, wie ich mir Berlin vorgestellt hatte, aber es hat alle Erwartungen um ein vielfaches übertroffen. Aufgrund der kurzen Zeit haben wir wohl hauptsächlich sehr „touristisches“ Zeug gemacht – trotzdem habe ich mich dazu entschieden, einen kleinen persönlichen Berlin Guide zu schreiben. Deswegen zeige ich euch heute, was wir geshoppt, wo wir gegessen und was wir besichtigt haben! Das meiste davon sind natürlich typische Touriziele, aber ich habe jetzt einfach mal alles aufgenommen.
Im Vorhinein hatte ich mich auf verschiedenen Blogs ein bisschen nach Insiderinfos umgesehen und bin unter anderem bei Ina und Julie fündig geworden. Wer gerade seine nächste Reise nach Berlin plant, kann bei den beiden ja mal vorbeischauen! (Übrigens: Die Bilder im Post sind alle mit meinem Handy gemacht – ich bitte also, die im Vergleich zu sonst eher schlechte Qualität zu entschuldigen!)

Early in September I traveled with friends to Berlin for four days. I had never been in the city before but can now say: It was great! Our trip surpassed all expectations and I’m so happy we got to see wonderful Berlin! Due to the short timeframe we mostly visited tourist attractions – nevertheless I decided to write a small and personal Berlin guide. Today I’ll show you where we shopped and ate and which sights we visited! (By the way: I made all pictures in this post with my phone – please excuse the bad quality!) 

Gebucht hatten wir ein Komplettpaket von Bahnhit. Darin enthalten waren die Fahrt mit dem ICE nach Berlin und dort dann drei Übernachtungen. Gekostet hat dieses Komplettpaket etwas über 200 Euro, also ein wirklich genialer Preis für diesen Kurzurlaub! Unser Hotel war super (genaueres gibt es unten), nur die Rückfahrt mit dem ICE hat mich dank Zugausfällen und Verspätungen etwas aufgeregt. Trotzdem würde ich diese Variante jederzeit wieder buchen, weil es wirklich unkompliziert war.

Sightseeing


Reichstag: Wir hatten schon zuhause eine Führung durch den Reichstag gebucht, was recht praktisch war, da wir so die ewig lange Schlange vermeiden konnten. Es war ganz interessant, das Gebäude mal von innen zu betrachten, obwohl ich sagen muss, dass ich mir da ein bisschen mehr vorgestellt hatte. Soo viel gesehen hat man nämlich auch wieder nicht. Die Besichtigung der Kuppel hat das dann aber wieder wettgemacht - der Blick über Berlin ist dort einfach genial! Falls ihr den Reichstag auch mal besichtigt, bucht das unbedingt dazu, es lohnt sich wirklich! (Wie ihr auf dem ersten Bild sehen könnt, haben wir auch noch kurz beim Bundeskanzleramt vorbeigeschaut und ich habe spontan beschlossen, das Gebäude mitzunehmen. DAS SIEHT SO COOL AUS!)

Reichstag: we booked our visit at the Reichstag at home, which was a good idea because in this way we were able to avoid long waiting times. Seeing the Reichstag from withtin was an interesting experience, although I had thought it would be more 'special'. Nevertheless I highly recommend visiting the dome at the roof - there you have an awesome view over Berlin! Moreover we went to the Chancellary building and I instantly fell in love with the design!



Sony-Center: Geht dort unbedingt nachts hin! Die Decke, die ihr auf dem ersten Bild sehen könnt, leuchtet dann in den untschiedlichsten Farben und es ist wunderschön, sich dort einfach hinzusetzen und den Farbwechseln zuzusehen.
Brandenburger Tor: Muss ich nicht viel zu sagen - einmal vorbeischauen und das obligatorische Tourifoto machen reicht völlig. Allerdings war es schon ziemlich lustig, in einem der dezent überteuerten Cafés in der Nähe zu sitzen und Leute zu beobachten, die manchmal wirklich witzige Fotoposen draufhatten!

Sony-Center: stop at the Sony-Center at night! It will be lighted by many different colors and just sitting there is wonderful at this time!
Brandenburg Gate: a good place to make one of the obligatory tourist photos. Afterwards you can sit in one of the overpriced cafés nearby and watch the repassing people. This can be really funny in Berlin!



Holocaustmahnmal: Ich fand das zum Gedenken der zur Zeit des Nationalsozialismus ermordeten Juden errichtete Denkmal sehr beeindruckend - irgendwie war es schon beklemmend, durch diese meterhohen Blockreihen zu laufen und sich in Erinnerung zu rufen, was damals passiert ist.
East Side Gallery: Die East Side Gallery ist das längste erhaltene Mauerstück. Wir sind sie einmal komplett auf beiden Seiten abgelaufen und die vielen verschiedenen Bilder waren wirklich toll anzusehen. Schade fand ich, dass viele der Kunstwerke mit Graffiti übersprüht waren, das hat die Stimmung ein bisschen zerstört.

Holocaust Memorial: this place was build to remember the jews that were murdered during the time of the National Socialism in Germany. Walking through these huge rows of blocks is really oppressive!
East Side Gallery: the Eas Side Gallery is the longest preserved piece of the former Berlin Wall. It is painted with lots of great pictures and is absolutely worth visiting!

Friedrichshain


Frieda Hain: In diesem zuckersüßen Laden gibt es haufenweise schöne Stoffe, die mein Herz haben höherschlagen lassen. Deswegen habe ich mir auch gleich mal ein paar für mein neues Mäppchen gegönnt, das zeige ich euch bei Gelegenheit mal!
Burgeramt: Dort gab es ungelogen die besten Burger, die ich jemals gegessen habe! Ich hatte den Chicken Burger mit Gurken, Zwiebeln, Salat und irgendeiner Soße und es war so so lecker! Außerdem waren die Mitarbeiter total nett und haben sich noch ewig mit uns unterhalten. So haben wir auch gleich noch ein paar super Empfehlungen für Clubs und Bars bekommen, das war echt gut!

Frieda Hain:  a cute shop where you can buy beautiful fabric!
Burgeramt: they honestly sell the best burgers ever! I ate one with chicken, onion, salad, cucumber and a creamy sauce - it was mind-blowing! Moreover the staff was very nice and we had an endless conversation!



Cupcake Berlin: Eine meiner Mitreisenden hat sich dort einen Cupcake geholt und fand ihn richtig lecker. Der Laden war innendrin auch total schön eingerichtet und ist definitiv einen Besuch wert!
Madame Tartinette: In diesem Café haben wir uns alle was zu trinken gegönnt und dann im Gespräch mit der Besitzerin herausgefunden, dass sie ursprünglich aus unserem Nachbardörfchen kommt. Hat mich leicht geschockt - da fährt man nach Berlin und trifft in einem kleinen Café eine Pfälzerin, die auch noch in direkter Nachbarschaft wohnt!
Stadtengel: Schon beim Eintreten habe ich mich in die vielen süßen Postkarten verliebt und mir dann auch direkt ein paar Exemplare gekauft. Wenn ihr schön gestalteten Papierkram mögt, schaut vorbei!

Cupcake Berlin: one of my fellow travellers ate a cupcake in this cute shop and liked it very much!
Madame Tartinette: we ordered something to drink in this little café and found out by accident that the owner originally came from our neighbouring city!
Stadtengel: in this shop they sell stationary as sweet as sugar! I couldn't resist and bought some super cute postcards, hooray!

Kreuzberg

Polli überall: Ich habe meine Freundinnen extra durch ganz Kreuzberg gescheucht, um diesen Laden zu finden. Bei Polli Überall gibt es haufenweise tolles Geschirr, hübsche Kleinigkeiten und verdammt genial verpackte Schokolade. Ich hätte am liebsten alles leergekauft, aaaber -....

Polli überall: I loved this sweet little shop in Kreuzberg. At 'Polli überall' you can find lots of great dishes, beautiful odds and ends and brilliantly packaged chocolate!

Prenzlauer Berg

Uhranus: Bei Uhranus gibt es - Überraschung - Uhren zu kaufen. Noch mehr gefallen haben mir in diesem Laden allerdings die schönen Drucke, damit kriegt man mich immer!
Hallo Herz: Hier habe ich mir einen wunderschönen Schal gegönnt, der auch gar nicht soo teuer war. Bei 'Hallo Herz' gibt es hauptsächlich Modeartikel, sowohl komplett neue als auch gebrauchte. Fand ich besonders gut, weil bei den gebrauchten wirklich ein paar außergewöhnliche Sachen dabei waren. Leider nicht in meiner Größe, aber mit ein bisschen Glück kann man dort bestimmt ein paar echte Schmuckstücke finden!

Uhranus: 'watch' means 'Uhr' in German and therefore it is no surprise that the shop Uhranus sells clocks and watches. But there's more to it than that - you can also find lovely prints which I really liked! 
Hallo Herz: in this store I bought a gorgeous scarf which I now wear nearly every day. You absolutely have to visit this cute clothes shop!

Mercure hotel / FroYo


Mercure Hotel City West: Unser Hotel befand sich in Charlottenburg am Siemensdamm und ist wirklich nur zu empfehlen! Die U-Bahn Station lag wortwörtlich direkt vor der Haustür, was vor allem mit unseren schweren Koffern ein Vorteil war. Unsere zwei Doppelzimmer waren sehr sauber und modern eingerichtet. Unglaublich gut fand ich das Frühstück, es gab ein riesiges Buffet mit Brötchen, Marmeladen, Butter, Honig, Früchten, Müslis, Wurst, Käse, Säften, Kaffe und anderem. Zudem konnte man sich zusätzlich noch Rührei, verschiedene Omelettvariationen und heiße Waffeln dazubestellen. Es war der Himmel, wirklich!
Wonderpots: Falls ihr das ALEXA am Alexanderplatz besuchen solltet, schaut mal bei Wonderpots vorbei, der Frozen Yoghurt dort schmeckt wirklich gut! Auf den ersten Blick erscheinen die Preise etwas teuer (3 Euro für einen kleinen Becker + 1 Topping), im Endeffekt, waren unsere Portionen aber riesig und haben den Preis mehr als gerechtfertigt.

Mercure Hotel City West: our hotel was located in Charlottenburg near the underground station 'Siemensdamm'. We had two double rooms which were very clean and modern. Above all I fell in love with the breakfest buffet - various bread buns, marmelades, butter, honey, fruits, cereals, sausages, cheese, juices, coffee and other things. Moreover you could order scrambled eggs, omelette and hot waffles - it was like heaven on earth!
Wonderpots: if you like Frozen Yoghurt you should totally visit 'Wonderpots'. They sell huge servings for a very appropriate price!

Kommentare

  1. Hey Mara :)

    Supertoller Post! Ich war selber schon zweimal in Berlin, einmal vor vier oder fünf Jahren mit meiner Familie und einmal diesen Sommer auf Klassenfahrt :)
    Leider hatten wir auch immer ziemlich viel Programm, weswegen so kleine süße Läden leider nie auf unserem Plan standen :(
    Aber ich bin mir sicher ich komme nochmal dort hin und dann werde ich vielleicht ein paar deiner Tipps berücksichtigen :)

    lg Hannah

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Post. Ich war schon 2x in Berlin.. allerdings jeweils immer nur einen Tag (bzw. beim Marathon glaub 2?) und beim ersten Mal, weil mein Vater da beim Marathon mitgelaufen ist haha - da war ich auch erst 10 .. kann mich also nicht mehr wirklich erinnern. :D Nächstes Jahr fahr ich wieder mal nach Berlin und freu mich schon drauf :)

    lg Caro

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mara,
    Du hast dir aber viel Mühe mit dem Guide gemacht. :)
    Ich finde, soo klischeehaft war eure Reise gar nicht. Ihr habt ja auch ein paar eher seltenere Dinge/Läden gesehen.
    Ich war schon sechs Mal in Berlin und auch schon mal bei Wonderpots, aber bei einer anderen Filiale in der Frichrichs- oder Leipziger Straße glaub ich. Ich fand es da echt gut, vor allem weil es damals einer der ersten Läden mit Frozen Yoghurt war.
    Falls du nochmal da bist, kann ich dir Dussmann ans Herz legen. So ungefähr der größte Buch- und Musikladen, den ich kenne.

    Liebe Grüße,

    Svenja <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei dieser Filiale sind wir glaube ich auch vorbeigekommen, aber das war kurz nach dem Frühstück, da hatte ich noch nicht wirklich Lust auf FroYo :D
      Der Buchladen hört sich toll an, ich könnte mich ja eh stundenlang in solchen Geschäften aufhalten! Hachja, Bücher sind einfach nur genial :))

      Löschen
  4. Ich war dieses Jahr im Rahmen meiner Blog(on)Tour in Berlin und bin einfach nur viel rumgelaufen. Ein paar Touri-Sachen gemacht und mir die Stadt angeguckt. Hinziehen werde ich definitv nie :D

    Liebe Grüße
    Tabea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mara,
    an einige der Sehenswürdigkeiten kann ich mich noch gut erinnern von unserer Berlinfahrt in der 10. Klasse - deshalb dankeschön, dass du mich zum Schwelgen in diesen Erinnerungen gebracht hast! Die Geschäfte und auch Cafés hören sich toll an und kannte ich bisher auch noch nicht. Vermutlich sind einige ohnehin neu und außerdem war unser Touristenprogramm damals so straff, dass nebenher nicht viele Cafébesuche etc. möglich waren. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Ein wirklich toller post, dahinter steckt bestimmt ziemlich viel Arbeit. Ich will unbedingt mal nach Berlin.
    Liebste grüße,
    Jone

    AntwortenLöschen
  7. Wow. Da habt ihr ja ordentlich Programm in die vier Tage reingepackt. :)
    Aber ich kann's verstehen: In Berlin gibt's so viel zu sehen, da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. ;)

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin in 2 Wochen endlich mal wieder in Berlin und werd auf jeden Fall beim Burgeramt vorbeischauen. Das soll so so so lecker sein :>

    Hab eine feine Woche!
    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  9. Huhu:) Ich war auch in Berlin.. hätten wir uns treffen können^^ Ich kann dir auch noch die Bekarei empfehlen, falls du mal wieder da bist. Dazu kommt die Tage auch ein Post von mir:)

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Post ist so, so, so gemein! Erst gestern hing ich meiner besten Freundin in den Ohren, wie schwer es mir um`s Herz ist, dass ich in diesem Jahr kein einziges Mal in meiner Lieblingsstadt war und jetzt muss ich diesen wunderbaren Guide lesen. Nein, Spaß bei Seite! Wirklich gelungener Post :) Ich liebe diese Stadt einfach ein wenig zu sehr, um nicht eifersüchtig zu sein. Du nennst einige sehr interessante "Insidertipps"! Cupcake Berlin kannte ich zum Beispiel gar nicht und muss ich mir für meinen Trip im nächsten Jahr auf jeden Fall merken. Die Fotos sind auch passend und sehr schön.

    Mitternachtsgrüße

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Schöne Sachen hast du da zusammengefasst. Berlin ist halt einfach toll :D

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen