(GP) Leather chevron bracelet

(GP) Leather chevron bracelet
Dear English readers, today Charlotte will show you the last guestpost on Mara's. Unfortunately it is only in German, so keep looking for the next 'normal' post! :)

Hallo liebe Leser, ich bin Charlotte von Charlottenmarotten und darf für die liebe Mara einen Gastpost schreiben. Eigentlich hätte dieser ja schon viel früher kommen sollen, aber das hat leider nicht so ganz funktioniert. Aber nachdem ich mich mit meinem Mailserver wieder vertragen habe, darf ich den Post jetzt endlich nachreichen und freue mich, euch heute ein kleines DIY zeigen zu dürfen.
Auf meinem Blog habe ich schon einige DIYs zum Thema Schmuck gehabt, ich finde, dass sich viele Ideen sehr kostengünstig und schnell umsetzen lassen.
So auch das heutige DIY.

Dafür braucht ihr:

*Einige Lederreste (ich habe mir Streifen von einem Stück dünnem Schweinsleder heruntergeschnitten, aber natürlich geht auch Kunstleder oder anderes Leder, das ihr noch übrig habt. Die Stärke könnt ihr selbst aussuchen, mein Leder war ungefähr 3 mm dick)
*Acrylfarben
*einen Pinsel
*eine Schere oder einen Cutter für das Leder
*eine Unterlage zum zeichnen
*einen Locher oder ein Locheisen (je nach Dicke des Leders)
*einen oder mehrere Arme

Zuerst mal überlegt ihr euch, welche Farben ihr gerne verwenden würdet und wir breit die Armbänder werden sollen. Die Läne hängt davon ab wie ihr das Armband später verschließen wollt (weiter unten). Wenn  ihr Druckknöpfe verwendet, müssen die beiden Enden überlappen, ansonsten reicht es wenn sie kanpp nicht um eure Handgelenk passen. Wenn ihr die passenden Streifen heruntergeschnitten habt, könnt ihr auch schon mit dem Bepinseln loslegen. Ich habe jeweils die Streifen in einer Farbe gemalt und dann die nächste Farbe. So könnt ihr verschieden dicke Pfeile machen. mir persönlich gefällt es sehr gut, wenn eine gewisse Unregelmäßgkeit zu sehen ist. Aber natürlich könnt ihr ansonsten auch mit Lineal arbeiten und die Pfeile vorher vorsichtig mit Bleistift anzeichnen (nicht zu fest aufdrücken, sonst sieht man das später!).
Die Acrylfarbe deckt serh gut, sogar weiß!
Schön ist es immer, wenn man mehrere neutrale "umaufregende" Farben mit einem Hingucker kombiniert, so wie bei mir das Gold oder das knallige Pink.






Die bemalten Streifen lasst ihr dann mindestens 2 Stunden gut durchtrocknen. Man sieht eigentlich immer gut, ob die Farbe schon trocken ist. Beim Verschluss gibt es mehrere Möglichkeiten.
Natürlich könnt ihr Druckknöpfe anbringen. Da ich aber manchmal bei Metall auf der Haut komisch reagiere, habe ich einfach mit einem Locheisen (bei dünnem Leder reicht auch ein Locher) Löcher reingestanzt (nicht zu weit außen beginnen, damit das Leder nicht einreißt) und dann das Ganze mit Lederbändern bzw. Baumwollkordeln verknotet.
Wer optisch anspruchsvoller ist und kein Problem mit Metall hat (also vermutlich die meisten hier :)) kann natürlich auch Nieten reinklopfen und dadurch die Fäden ziehen.

Der Vorteil von Leder ist, dass die Armbänder sehr angenehm zu tragen sind und man nicht darunter schwitzt. Natürlich kann man das Ganze dann mit Farben und Mustern noch beliebig variieren.


Ich hoffe, euch hat das DIY gefallen! Danke Mara, es war mir ein Volksfest!

Kommentare

  1. Oh ja Barcelona ist wirklich toll :)

    AntwortenLöschen
  2. Na das ist doch gut, wenn man an Weihnachten frei bekommt :) Ich find das positiv!
    Oha okay. Also ich habe auch 30 Tage im Jahr, aber muss die Tage auch nehmen & kann sie nicht ins nächste Jahr mitnehmen. Überstunden habe ich auch ein paar, nehm sie aber auch regelmäsig^^

    AntwortenLöschen
  3. Überraschend einfach unf so gut :)

    AntwortenLöschen
  4. Ziemlich cool - und offenbar easy nachzumachen. Also genau das Richtige für mich!
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Danke für eure lieben Kommentare, freut mich dass euch das DIY gefällt. Liebe Mara, es war mir eine Ehre :)
    GLG Charlotte

    AntwortenLöschen