Ask & Answer: Charlotte


Und heute geht es schon mit dem ersten Interview los! Wer sich noch bewerben möchte, liest sich bitte diesen Post durch!
Interviewt habe ich die total nette und liebe Charlotte von CharlottenMarotten

1. Stell dich doch mal ein bisschen vor!
 Ich bin Charlotte, 21 Jahre alt und wohne in Wien. Ursprünglich komme ich aus Deutschland, aber ich bin in Wien aufgewachen. Ich studiere Biotechnologie und in meiner Freizeit fotografiere, bastle und backe ich gerne.

2. Wieso und wann hast du mit dem Bloggen angefangen?
 CharlottenMarotten gibt es erst seit Kurzem. Ich lese viele DIY und Lifestyle-Blogs und bekam irgendwann Lust, selber meine Projekte und Ideen vorzustellen. In welche Richtung sich das Ganze entwickeln wird, wird sich wohl in den nächsten Monaten zeigen, aber eine ungefähre Vorstellung habe ich schon.


3. Was gefällt dir am meisten daran? 
Der Austausch mit anderen Bloggern. Ich bin immer wieder erstaunt, wie freundlich und interessiert Blogger sind, das ist gerade für neue Blogs wie meinen sehr hilfreich und anspornend. Außerdem fördert das Bloggen die Kreativität. Man hält ständig die Augen und Ohren offen und macht sich Gedanken darüber, was vielleicht auch andere Menschen inspirieren könnte. Natürlich investiert man viel Zeit, aber gleichzeitig ist es in so kurzer Zeit zu einem richtigen Bestandteil meines Alltags geworden. Auf dem Weg zur Uni stöbere ich in den neusten Posts meiner Lieblingsblogs, ich ordne jetzt immer brav meine Fotos und experimentiere viel mehr mit Bildbearbeitungsprogrammen, Schriften und kreativen Elementen.

4. Woher bekommst du deine Ideen für deine DIY's, was/wer inspiriert dich?
Also in letzter Zeit vor allem meine neue Wohnung, in die ich bald einziehe. In der Wohnung habe ich mich sofort wohlgefühlt und im Kopf habe ich sie bereits voll eingerichtet. In Gedanken habe ich eine sehr lange Liste, was ich alles basteln und umsetzen möchte. Die Ideen kommen teilweise aus Magazinen (Couch, Living at home) und natürlich von verschiedenen Blogs. Auch Pinterest ist eine großartige Erfindung, man findet immer mehr und mehr Fotos, die einem gefallen und die man ganz leicht ordnen und so später darauf zugreifen kann. Aber man wird leicht süchtig danach! :)



 5. Wie planst du deine Blogposts? Überkommen dich die Ideen spontan und du schreibst einfach drauflos, oder überlegst du dir schon lange vorher, über was du bloggen willst?
  Prinzipiell bemühe ich mich, einen ungefähren Plan zu erstellen. Anfangs habe ich immer wenn ich eine Idee hatte, sie auf irgendeinen Zettel geschrieben, der dann spurlos verschwunden ist. Dann habe ich mir ein Journal zugelegt, in dem ich alles aufschreibe was mir in den Sinn kommt. Manchmal arbeite ich lange an einem Post, deswegen erstelle ich oft mehrere Posts und arbeite nach und nach daran weiter, bis ich zufrieden bin. Je nach Stimmung wird dann vielleicht ein anderer Post veröffentlicht als geplant, aber das ist auch gut so. Zu viele Fixpunkte beim Bloggen würden mich durcheinander bringen. Ich bewundere Blogs, die jeden Tag ein anderes Feature haben. Da steckt wahnsinnig viel Arbeit dahinter und es ist für die Leser spannend, aber ich für meinen Teil könnte nicht jeden Montag ein Rezept, jeden Dienstag ein DIY usw. posten.

6. Was war das tollste, das in deinem Leben bisher passiert ist (und das du uns erzählen willst!)? Ich bin ehrenamtlich Jungscharleiterin und habe eine Gruppe mit Kids (die derzeit 13 sind), mit denen ich mich regelmäßig treffe und auch auf Jungscharlager fahre. Dass ich gefragt wurde, ob ich Gruppenleiterin werden möchte, hat mein Leben sehr verändert. Seit 6 Jahren investiere ich einen großen Teil meiner Freizeit in Gruppenstunden und Aktionen und es macht einfach unglaublich viel Spaß, mit Kindern zu arbeiten. Vor allem, weil auch die Leiterrunde einfach großartig ist und wir viel Spaß zusammen haben.


7. Was ist dein Lieblingspost von deinem Blog?
Ich glaube das DIY Terrarium im Glas, einfach weil es eines der ersten DIYs war und es das erste war, was ich für die neue Wohnung gemacht habe. Ich freu mich einfach derzeit sehr aufs Umziehen wie man vielleicht merkt :)

Vielen vielen Dank Mara für die Vorstellung und das nette Interview!


Und auch ich bedanke mich für das tolle Interview! Schaut doch mal bei Charlotte rein! Es lohnt sich, versprochen! :)

Kommentare

  1. Das ist wirklich ein tolles Interview. Ich musste direkt auf ihren Blog, wegen des DIY-Projekts "Terrarium im Glas", dass ist so klasse.

    AntwortenLöschen
  2. Sowohl dein als auch ihr ihr Interview ist toll, deine Lieblingsblogs sind zum Großteil auch meine :) Insgesamt zwei super Vorstellungen!
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  3. Liebste mara, vielen vielen vielen dank für die tolle vorstellung, ich freu mich wie ein stint! :-) fühl dich gedrückt! Charlotte

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin direkt auf den Blog von Charlotte gegangen, weil das Interview wirklich aufschlussreich war. Es wird nicht zuviel versprochen, aber dennoch neugierig gemacht. Schön aufgebaut. :)

    Deine Mama auch? Das finde ich wirklich cool! Meine würde sich das wohl nieeee im Leben zutrauen. :)

    Alles Liebe,
    marlene

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Bilder :)schöner Blog
    Gucke doch auch mal bei mir vorbei:

    http://charloddis.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Sehr interessantes Interview. Ich schau direkt mal vorbei :)

    AntwortenLöschen